Plan B

Geht eine Nerdin zum Prophylaxe. Nach dem üblichen säbel, feil und putz kommt die unausweichliche Frage: Nutzen sie regelmäßig Zahnseide? Je nach Grad der persönlichen Zahnpflege ist das Eigentlich schon! mehr oder weniger ehrlich. Bei der Zahnseide verhält es sich wie beim Backup. Jeder weiß, dass es wichtig ist. Jeder nimmt sich vor es regelmäßig zu machen. Aber irgendwie macht man es dann doch nicht, oder nicht so oft wie es gut wäre. Als gute Zahnärztin wird natürlich nach jedem Essen Sortimennt der verschiedenen Zahnseiden herausgeholt und die passende gründlich ausgesucht. Genauso ist der Backup-Plan einer guten Nerdin selbstverständlich vielschichtig.

Nachdem die Verbreitung von Ransomware zugenommen hat und mittlerweile auch das TimeMachine Backup mit verschlüsselt wird habe ich mich entschieden meine Backupstrategie auszuweiten. Viele meiner Dokumente liegen mittlerweile auf der Dropbox oder einer Seafile Instanz. Aber beidest ist kein (ausreichender) Schutz. Neben TimeMachine habe ich auch Crashplan und Backblaze ausprobiert. Crashplan empfinde ich als unbenutzbar. Java Software halt. Backblaze hat einen anständigen Eindruck gemacht und ich habe bisher aus verschiedenen Richtungen viel Gutes gehört. Die voreingestellten Ausnahmen die man oftmals entfernen kann und die fest definierte Ausnahme des /Applications-Folder haben mich jedoch abgeschreckt. Ich möchte ein System, das genau das macht, was ich von ihm erwarte. Ich möchte keine versteckten Ausnahmen. Und ich möchte auch nicht, dass sich eine Backup Software um das finden von verlorenen oder gestohlenen Rechnern kümmert.

Da ist mir Arq eingefallen. Eine Software die einen ganz anderen Weg wählt. Arq ist nur eine Software. Arq verschlüsselt die Daten lokal auf dem Rechner und speichert diese dann wohin man will1. Arq ist ein Bring your own Storage Modell.

You can back up to your own Amazon Cloud Drive, Amazon Web Services, Google Cloud Storage, Google Drive, Dropbox, or OneDrive accounts, or your SFTP server or NAS.

Da OneDrive for Busines (noch) nicht unterstützt wird habe ich mich für Amazon S3 entschieden. Aktuell liegen dort 20GB von vor meinem reinstall und 4GB von meiner aktuellen Installation. Meine letzte Rechnung war knappe 1€ leicht. Damit ich mich auch beim nächsten reinstall an die Wichtigen Punkte erinnere habe ich hier angefangen zu notieren welche Dateien und Ordner in das Backup sollten und welche meiner Meinung dort nicht hin gehören.

  1. Nicht überall hin, aber es werden viele Anbieter unterstützt.